menu

Veranstaltungen

Goldrausch am Berufskolleg - Recycling lohnt sich

Nicht schlecht staunten die Schüler der Elektroniker Klassen als sie von Frau Lürken und Frau Stiller, den Fachfrauen der AWA Entsorgung GmbH erfuhren, dass in  Platinenschrott neben Blei, Cadmium und giftigen Kunststoffen auch edle Metalle wie Gold und Silber zu finden sind. 50g Palladium bieten vielleicht noch  keinen allzu großen Anreiz um in eine Wertstoffkiste zu steigen, für 1000g Gold, die aus einer Tonne Computerplatinen recycelt werden können, lohnt sich die Mühe aber allemal. So verwundert es nicht, dass der alte Computer am Ende des Vortrages mit ganz anderen Augen gesehen wurde.

Weitere wichtige Themen des Vortrages waren die fachgerechte Entsorgung von Leuchtstofflampen und die Frage, aus wie viel unterschiedlichen Materialien ein Handy besteht.

Auch die Referentinnen der AWA durften einen Erfahrungsgewinn mit nach Hause nehmen, schließlich war es auch für sie eine Premiere an einem Berufskolleg  zu unterrichten. Von großem Interesse war für die beiden Mitarbeiterinnen der am Berufskolleg neu eingeführte Bildungsgang des Umwelttechnischen Assistenten.  Das Bildungsangebot des Berufskollegs schließt hier eine entscheidende Lücke im gegenwärtigen Angebot. Gerade bei ihren vielen Besuchen und Vorträgen in den Haupt- und Realschulen der Region werden sie oft nach Ausbildungsmöglichkeiten im Umweltbereich angesprochen. 

Aufgrund der überaus positiven Resonanz aller Beteiligten wurde eine Wiederholung im nächsten Schuljahr  fest vereinbart. 

Fahrsicherheitstraining

Am 13. und 14. Februar 2008 wurde von der Polizei ein Fahrsicherheitstraining für junge Fahrer durchgeführt. Dabei konnten die Schüler der EL06 (Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik, Mittelstufe) ihre "Fahrkünste" unter fachmännischer Aufsicht demonstrieren.

Workshop Arbeitssicherheit

Am 14.08.2007 fand der jährliche Workshop zum Thema Arbeitssicherheit statt. Dieser wird von der Berufsgenossenschaft für Feinmetall- und Elektrotechnik an einem ihrer Schulungszentrenen durchgeführt. In diesem Jahr ging es nach Bad-Münstereifel.